Portrait Helene Moser

Helene Moser

Ich wuchs auf einem Bauernhof am Bodensee auf. Meine Neigung und Liebe zur Natur sowie der Drang nach Bewegung wurden mir sozusagen in die Wiege gelegt. Das Tanzen war schon in meiner Kindheit meine liebste Beschäftigung, was sich bis heute gehalten hat. Ferner spiele ich Capoeira, Klettere, betreibe Alpinismus, spiele Klavier und gehe gerne auf Reisen.

Mein Weltbild wurde geprägt durch den Besuch des Gymnasiums und das Reisen. Dank meinem Interesse an anderen Kulturen habe ich auch deren Sprachen gelernt, was mir ermöglichte, mich vertieft damit zu befassen. Während meiner Ausbildung zur Physiotherapeutin in Leukerbad bot sich die Gelegenheit, ganz nebenbei gut Französisch zu lernen. In der italienischen, spanisch und englischen Sprache fühle ich mich auch nicht fremd. Zur Zeit ist mir jedoch am liebsten das Portugiesisch.

1993 lernte ich die Franklin-Methode® kennen, die mich nicht mehr los liess. Ich entschloss mich, die interessante und spannende Ausbildung in Angriff zu nehmen, welche ich im Jahr 2002 als Franklin-Methode® Therapeutin abschloss. Während dieser Zeit besuchte ich regelmässig Weiterbildungen in verschiedenen physiotherapeutischen Themen. 2009 schloss ich die Ausbildung als Shiatsu-Therapeutin ab und 2013 den Master in Science in Physiotherapy und den HF Erwachsenenbildnerin. Seit 2016 bin ich Komplementärtherapeutin mit eidgenössischem Diplom.

Ich arbeite als Selbständigerwerbende in meiner Praxis Helmos in Bern.

Zudem bin ich als Gastdozentin im In- und Ausland tätig.
Seit dem 28.02.2004 bin ich nebenberuflich als Präsidentin des VFMS, Verein Franklin-Methode Schweiz tätig.